„LoB in Aktion auf der 21.Berufsinfobörse am 7./8.Oktober 2016 in Wismar


- 70 Austeller informierten in Wismar über Ausbildung, Berufe und Arbeitsmöglichkeiten -


Ca. 2000 Jugendliche, Eltern, Lehrer und Interessierte besuchten an beiden Tagen die Stände von über 70 Betrieben, Unternehmen und Bildungseinrichtungen. Neben der Vorstellung von Ausbildungsberufen, konnten jungen Menschen sich über wohnortnahe Angebote schlau machen, über den Tellerrand schauen und bisher unbekannte Details aus der Praxis kennen lernen.

Ausprobieren konnten sie sich insbesondere auch in der Pflegebranche, die weiterhin mit einem eher schwierigen Image zu kämpfen hat. Hier wurde deutlich, dass es nicht nur um die ganztägige Pflege von älteren und kranken Menschen geht, sondern dass der Beruf vielfältige Optionen bietet. Der Tagesablauf muss geplant und umgesetzt werden. In den Pflegeeinrichtungen gibt es Angebote zur Beschäftigung der Bewohner-innen, der Kontakt und die psychische Betreuung der Menschen ist eine weitere wichtige Komponente der Ausbildung und der späteren Arbeit. Das erfordert Einfühlungsvermögen und Menschenkenntnis.
In der aktuellen Situation des Fachkräftebedarfs bietet der Beruf Altenpfleger/-in zunehmend eine sichere Bank in der beruflichen Entwicklung und einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz in gemischten Teams. Auch junge Männer sind herzlich willkommen in einem Beruf, der bisher unterbewertet und nicht unter den TOP 5 der Berufswünsche junger Menschen zu finden ist. Daher war es logisch, den inszenierten Wettbewerb am Stand des Alten-und Pflegeheimes „Haus Am Wiesengrund“ aus Rehna mit drei Praktika-Plätzen im eigenen Haus zu honorieren.
Weitere Austeller zogen alle Register, um Ausbildungsmöglichkeiten schmackhaft zu machen. Große Tanker wie die MV-Werften und das Unternehmen Egger Holzwerkstoffe Wismar GmbH & Co. KG waren ebenso dabei wie kleine mittelständische Unternehmen im Handwerk wie z.B. Derstappen GmbH, die alle praktische Übungen aus dem Berufszweig in seiner Vielfältigkeit darstellten und zum Mitmachen animierten.
Neben der beruflichen Orientierung bot die Messe zudem eine Plattform für Unternehmen und Mitarbeitende in der Berufsausbildung, um miteinander ins Gespräch zu kommen, Kontakte anzubahnen und Erfahrungen in der Berufsorientierung zu diskutieren.
Arbeitsuchende und Veränderungswillige hatten ebenfalls die Chance, mit Firmen das Gespräch zu suchen, die über die Azubis hinaus, einen Bedarf an Fachkräften haben und Stellenangebote offerieren konnten.
Die Börse wurde auch als Präsentationsmöglichkeiten für die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) des Bundes sowie des Pilotprojektes „LOB in Aktion“ als Kooperation des DGB-Nord mit dem Unternehmerverband M-V in der Region Nordwestmecklenburg und Lübeck genutzt.
Die Organisatoren/-innen des Arbeitskreises SCHULEWIRTSCHAFT Wismar –NWM e.V. und des Landkreises Nordwestmecklenburg hatten sich ordentlich ins Zeug gelegt, um die Rahmenbedingungen mit Programm, Moderation und Organisation zu schaffen. Die Verpflegung durch den Schlachtereibetrieb Speck aus Möllin sorgte für das leibliche Wohl.
Am Ende gingen sowohl die Teilnehmenden, als auch die Veranstalter mit einem positiven Fazit aus der Börse heraus. Einig waren sich die Beteiligten, dass die Werbung um den beruflichen Nachwuchs nur gelingen kann, wenn die Rahmenbedingungen in der Schule, Ausbildung und in der Politik stimmen, um später ein attraktives Angebot für die Fachkräfte vorlegen zu können. Die Unternehmen und Betriebe selbst sind dabei auch in der Pflicht, ihren Beitrag zu leisten.
Die 22. Infobörse ist dabei schon fest im Blick und wird wieder eine Schwerpunktbranche bei der Suche nach den Auszubildenden als Thema auswählen.

Text und Bild: Arbeit und Leben Schwerin

die INQA-Instrumentenfamilie der Offensive Mittelstand mit den neuen Checks: „Gesundheit“ & "Wissen und Kompetenz"

OM Netzwerk Lübeck

am 12. Dezember 2016 von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Media Docks, Willy-Brandt-Allee 31a, 23554 Lübeck

Inhalte/Ablauf:
1. Begrüßung, Einführung, Vorstellungsrunde von INQA und der Offensive Mittelstand
2. Kurzvorstellung der INQA-Checks: „Gesundheit“ sowie "Wissen und Kompetenz"
3. World Café zu Themen aus der Beratungspraxis:
• Demografieberatung
• Arbeit mit den INQA-Checks
• Kundenakquise
• Arbeitszeitmodelle
• Fördermittel
• Netzwerke
• Feedback aus den Unternehmen etc.
4. Resümee und Schlussrunde
Das Konzept sieht folgende organisatorische und inhaltliche Rahmenbedingungen vor:
• Dauer ca. 3 Stunden (16:00-19:00 Uhr inkl. Pausen)
Kostenumlage 25,- € brutto zur Deckung der Kosten für Raum-/Technikmiete, ein kleines Catering und Verwaltungsaufwand.
Anmelde- und Rechnungsstellungs- sowie Abrechnungsverfahren für Teilnehmer/innen erfolgt über das Regionalnetzwerk Lübeck/Westmecklenburg der Offensive Mittelstand. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist für Prozessberaterinnen und Prozessberater des Förderprogramms unternehmensWert:Mensch als Nachweis für den Erhalt der Akkreditierung geeignet.

Bitte bringen Sie die von Ihnen ausgefüllte Teilnahmebescheinigung selber zur Veranstaltung mit.

Wir freuen uns, Sie vor Ort zu begrüßen und bitten Sie, sich bis zum 11. November 2016 für die Veranstaltung mit umseitiger Rückmeldung anzumelden.

Mit freundlichen Grüßen

Volker Jödicke & Sibyl Backe-Proske
Regionales Netzwerk Offensive Mittelstand Lübeck/Westmecklenburg
Fortbildungsakademie der Wirtschaft gGmbH Akademie Lübeck
Elisabeth-Haseloff-Str. 3
23564 Lübeck
Tel: 0451 3844487 18 oder 23

Kooperationspartner:

Regionales Netzwerk Offensive Mittelstand Hamburg
Projekt „LoB in Aktion“
Erstberatungsstellen von UnternehmensWert:Mensch bei der IHK zu Lübeck, der Handwerkskammer Lübeck und Arbeit und Leben Hamburg e. V.

Wer ist die Offensive Mittelstand?

Die „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“ ist eine unabhängige nationale Initiative. Ihre Partner sind Bund und Länder, Unternehmerverbände, Fachverbände, Innungen, Handwerkskammern, Qualitätssiegel, Gewerkschaften, Berufsgenossenschaften, Krankenkassen, Forschungsinstitute, Dienstleister – insgesamt über 150 Partner.

Die „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“ will die Erfolgsaussichten des Mittelstands verbessern helfen. Ein zentrales Instrument der Initiative ist der gemeinsame Qualitätsstandard INQA-Unternehmenscheck „Guter Mittelstand“.

Die „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“ wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales unterstützt. Sie ist ein eigenständiges Netzwerk unter dem Dach der Initiative Neue Qualität der Arbeit.
Offensive Mittelstand – unabhängig, nicht kommerziell, ehrenamtlich, neutral
www.offensive-mittelstand.de
www.inqa.de

Anmeldung an:

Sibyl Backe-Proske: 0451-3844487- 23, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Volker Jödicke: 0451-3844487- 18, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Regionales Netzwerk Offensive Mittelstand Lübeck/Westmecklenburg
FAW gGmbH Akademie Lübeck / Unternehmensservice
Elisabeth-Haseloff-Str. 3

23564 Lübeck
www.lob-in-aktion.de

Anmeldung zur anerkannten INQA-Veranstaltung
am 12. Dezember 2016 von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Media Docks, Willy-Brandt-Allee 31a, 23554 Lübeck

Name, Vorname: ……………………………………………………….

Firma: ……………………………………………………….

Email: ……………………………………………………….

Telefon: ……………………………………………………….

Ich nehme teil ⃝

Ich kann leider nicht teilnehmen: ⃝

Bitte überweisen Sie den Betrag von 25,- € bis zum 11. November 2016 auf das Konto:
FAW gGmbH Akademie Lübeck
Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg: IBAN: DE 18 2305 2750 0000 1432 43
Zahlungsgrund OM Luebeck

Eine separate Rechnung wird Ihnen nicht zugesendet, aber Sie erhalten zeitnah Ihre Anmeldebestätigung.

Unternehmensfinanzierte Notfallbetreuung für Kinder in Lübeck famos- familienorientierter Service startet in Lübeck

Vertragsunterzeichnung durch die Sparkasse zu Lübeck und den Lübecker Wohnungsunternehmen

 

Im Rahmen des Projektes „LoB in Aktion“ -Lebensphasenorientierte Beschäftigungspolitik und Demografiemanagement – Umsetzung in KMUs ländlicher strukturschwacher Regio-nen – ein Projekt der Initiative Neue Qualität der Arbeit – entstand auf Initiative der Lübe-cker Wohnungsunternehmen die Idee einer unternehmensfinanzierten Kindernotfallbe-treuung für Lübeck.

Die FAW Projekte „LoB in Aktion“ und „FRAU&BERUF“ stellten nach umfangreicher Recherche im Umland von Lübeck am 20. Mai 2015 den Geschäftsführern der Wohnungsunternehmen „Neue Lübecker e.G., Lübecker Bauverein e.G. und der städtischen Gesellschaft „Trave GmbH“ erste konkrete Umsetzungsvorstellungen für die Kindernotfallbetreuung in Lübeck vor.

In enger Kooperation mit der Senatorin Frau Weiher von der Hansestadt Lübeck wurde der Start der "unternehmensfinanzierten Kindernotfallbetreuung" in Lübeck ab März 2016 vereinbart.

Mit der Vertragsunterzeichnung durch die drei Vorstandsmitglieder der Sparkasse zu Lübeck und den Geschäftsführern der Neue Lübecker e.G., des Lübecker Bauvereins e.G. und der Grundstücks-Gesellschaft TRAVE mbH kann das Projekt famos- familienorientierter Service: eine unternehmensfinanzierte Notfallbetreuung in Lübeck ab März 2016 an den Start gehen.

  • Notfallraum der Neue Lübecker e.G.
  • Oke Heuer, Gudrun Zubke-Höpel, Frank Schumacher und Oliver Saggau, nach der Vertragsunterzeichnung
  • Vertragunterzeichnung bei der Neue Lübecker Stefan Probst, Volker Jödicke, Gudrun Zubke-Höpel , Dr. Uwe Heimbürge und Marcel Sonntag Foto: Neue Lübecker
  • während der Vertragsunterzeichnung! Foto: Neue Lübecker

Für die 474 MitarbeiterInnen der Sparkasse zu Lübeck wird dadurch ein weiterer Baustein bei der familienfreundlichen Personalpolitik der Sparkasse zu Lübeck umgesetzt. Der Lübe-cker Bauverein e.G. und die Grundstücks-Gesellschaft TRAVE mbH sind wie die Neue Lübecker e.G. Impulsgeber und Motor des Projektes und ergänzen ihr familienfreundliches Angebot für ihre MitarbeiterInnen im Raum Lübeck.
Den familienorientierten Service der FAW können zukünftig auch ca. 300 MitarbeiterInnen der Lübecker Wohnungsunternehmen nutzen.

Weiterlesen: Unternehmensfinanzierte Notfallbetreuung für Kinder in Lübeck famos- familienorientierter Service...

Unternehmertag 2016- Neue Chefs braucht das Land

300 Gäste auf dem Unternehmertag in Schwerin

Die größte Wirtschaftskonferenz des Landes, der gemeinsame Unternehmertag der Unternehmerverbände Schwerin und Rostock, war restlos ausgebucht. Die Referenten waren erstklassig und das Thema hatte es wahrlich in sich – ging es doch um nichts Geringeres, als um die Zukunft der Unternehmen im Lande. „Neue Chefs braucht das Land“ - so die provakante These.

Die Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Erwin Sellering, der persönlich auf die Bedeutung neuer innovativer Führungsstrukturen und eines anderen Führungsverhaltens, im Angesicht sich rasant verändernder Arbeits- und Lebensbedingungen, verwies
Prof. Dr. Stefan Diestel, Marc-Sven Kopka und Bodo Janssen lieferten die Keynotes zu einer lebhaften Diskussionsrunde mit Torsten Hecht und Frank Schomburg. Moderiert wurde das Ganze von Uwe Dotzlaff.

Offizieller Partner der Veranstaltung waren das Projekt „LoB in Aktion“ und das regionale Offensive Mittelstand Netzwerk Lübeck/Westmecklenburg.
Der Infostand des Netzwerkes wurde in den Pausen gut besucht und es gab einen lebhaften Erfahrungsaustausch mit den anwesenden Netzwerkpartner der Offensive Mittelstand. Neben dem INQA-Projekt „Lob In Aktion“ ist auch das INQA Projekt „Guter Gastgeber Guter Arbeitgeber“ vor Ort präsent gewesen.
Allen 300 TeilnehmerInnen wurde mit den Tagungsunterlagen ein INQA-Unternehmenscheck und der Monitor „Führungskultur im Wandel“ zur Verfügung gestellt. Für das Forum Gute Führung stand Frank Schomburg in der Podiumsdiskussion Rede und Antwort.
Das Offensive Mittelstand Netzwerk Lübeck/Westmecklenburg stellt der Fachhochschule des Mittelstandes in Schwerin 50 Exemplare des INQA Unternehmenscheck für die Ausbildung der Studenten zur Verfügung. Prof. Dr. Johannes Treu Freut sich das er den Check hier vor Ort entdeckte und wird ihn zukünftig aktiv einsetzen.

Wir bedanken uns bei den beiden Unternehmerverband in Schwerin und Rostock für die gute Zusammenarbeit, das Vertrauen und den tollen Platz im Eingangsbereich der Veranstaltung. Danke auch an alle fleißigen Helfer und Akteure unseres Netzwerkes:

Alle Fotos und die Beiträge findet ihr hier:  Unternehmerverband Schwerin

Unternehmertag MV 2016

 


Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen verändern sich rasant. Was gestern noch galt, wird morgen schon infrage gestellt. Der Firmen-Patriarch mit seiner klassischen Linienhierarchie von oben nach unten befindet sich auf dem Rückzug. Flache Führungsstrukturen, die den gut qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Spielräume für eigenes kreatives Gestalten von Arbeitsprozessen ermöglichen, sind auf dem Vormarsch. Der Unternehmertag 2016 thematisiert diese Veränderungen und vermittelt erfolgreiche Praxisansätze für die eigenen unternehmerischen Entscheidungen.

Die Unternehmerverbände Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin e.V. und Rostock-Mittleres Mecklenburg e.V. laden Sie recht herzlich zum Unternehmertag 2016 ein.

LoB in Aktion und das Offensive-Mittelstand Netzwerk Lübeck/Westmecklenburg sind offizeller Partner.

alle Infos unter www.unternehmerverbaende-mv.com

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen